5 Tipps für Online-Shopping | BLOG

5 Tipps für Online-Shopping | BLOG

Wir alle lieben Online-Shopping, denn es gibt nichts befriedigerendes und besseres, als stundenlang durch alle Online-Shops zu scrollen und kurz darauf ein prallgefülltes Päckchen auf der Türschwelle zu haben. #WELIKE

#1 Nach Rabatt-Codes schauen

Bevor man ratzfatz einen riesigen Betrag mit einem Kick via PayPal bezahlt, sollte sich unser shoppingsüchtiges Herz noch einmal kurz gedulden. Denn in der Regel, gibt es bei fast allen Online-Shops noch irgendeinen Rabattcode. Also lohnt sich eine kurze Googleabfrage wirklich immer. Ansonsten kann man auch stets nachschauen, ob Online-Shops beispielsweise Gutscheine für ein Newsletter-Abo anbieten. Dabei springen häufig schon 10% heraus, was sich wirklich lohnt. Den Newsletter kann man danach ja auch wieder abbestellen ;D

#2 Vergleichen

Wäre da nicht das liebe Geld, würde ich vermutlich in Klamotten ersticken. Darum freut es mich immer, wenn ich beim Online-Shopping auch mal sparen kann, ohne auf irgendetwas zu verzichten. Oft gibt es die gleichen Produkte in verschiedenen Online-Shops, aber da gibt es sehr häufig Preisunterschiede (Asos und Zalando sind da ein gutes Beispiel... bei Zalando sind die Produkte recht häufig ein bisschen teurer als bei Asos). Also ruhig mal in mehreren Shops nachschauen - auch ob sich bei einem vielleicht die Versandkosten einsparen lassen!

#3 Bewertungen durchlesen

Natürlich legt jeder auf etwas anderes Wert, aber es ist so super hilfreich, sich die Bewertungen seines Wunschproduktes anzuschauen! Bei Asos können Käufer sogar Bilder des Kleidungsstückes an sich selbst hochladen - eine tolle Möglichkeit um zu vergleichen. Außerdem können Bewertungen dabei helfen, sich das Produkt besser vorzustellen: Fällt es größer oder kleiner aus als üblich, ist der Stoff durchsichtig, stimmt die Qualität... etc. Das hat mich schon vor so einigen Fehlkäufen bewahrt! Mir geht es zum Beispiel so: Schreibt dort jemand, dass die Ärmel recht kurz sind, lasse ich mich meinen knapp 1,80 m die Finger davon. 

#4 Antizyklisch kaufen

Ich weiß, das ist hart. Natürlich möchte die Fashionista in uns immer die neusten Trends tragen und mit ihrem Klamotten am liebsten einen Schritt voraus sein - aber warten lohnt sich manchmal. Gerade bei zeitlosen Produkten, ist es ratsam, sie nicht sobald sie auf den Markt kommen zu kaufen. Nehmen wir das Dirndl: Als Baden-Württembergerin tage ich mein Dirndl vielleicht zweimal im Jahr, aber möchte es nicht missen. Kurz vorm Oktoberfeststart (Gegen Ende September) werden Dirndl aber nur so auf den Markt geschmissen. Ob Werbung für Online-Shops, ob in allen möglichen Geschäften... zu dieser Zeit sind sie einfach überall! Aber da ein Dirndl in der Regel recht zeitlos ist, sollte man eher dazu tendieren, es nach der Oktoberfestzeit zu kaufen. Denn dann werden Dirndl drastisch reduziert - vor allem Online, denn die Shops wollen natürlich ihre Lager für die nächste Kollektion los werden. Dirndl waren jetzt nur mein erster Einfall bei diesem Thema, vermutlich weil nächste Woche Frühlingsfest ist, aber das gilt wirklich für alle Produkte: Winterjacken, kurze Hosen, Bikinis... etc. Geduld zahlt sich wirklich aus!

#5 Spaß haben und experimentierfreudig bleiben

Das ist es, was ich am Online-Shoppen liebe. Es ist ein endloser Fundus von wunderbaren Dingen, die ich selbst vermutlich niemals gesucht hätte. Die "Vorschlags-Funktionen" von solchen Shops, liefern einem ganze Outfitinspirationen oder aber eben die Option, ganz neue Artikel zu entdecken. Und auch, wenn es sehr ins Geld geht, liebe ich es, einfach mal die Oberkategorien zu durchstöbern ohne nach etwas bestimmten zu suchen: Das liefert Inspiration und macht natürlich auch noch Spaß (genauso viel Spaß bringt es übrigens, sich durch unsere tollen Outfitposts zu klicken :P)

 

 

 

 

Kanal