Beauty-Tipps für zu Hause

Beauty-Tipps für zu Hause

Ihr Lieben,

Corona hat uns aktuell leider fest im Griff. Alle hängen zu Hause fest und verbrachten die letzten Wochen in Isolation - so wird es vermutlich für viele auch noch länger bleiben!

Natürlich hat die Quarantäne viele Nachteile. Vor allem fällt es uns natürlich schwer unsere Freiheit aufzugeben und unsere Liebsten nicht zu sehen. Für uns Mädels ist diese Situation aber doppelt hart, denn wir können auch unsere regulären Beauty-Termine nicht mehr wahrnehmen und verkümmern optisch so langsam! Hey, ihr seid nicht alleine! So gehts mir auch ;-)

Deshalb habe ich mir für euch ein paar Beauty-Tipps überlegt, wie ihr die Zeit bis zu eurer nächsten Verschönerung durch einen Profi überbrücken könnt...

Tipp 1: Ansatz kaschieren

Eine gute Alternative, wenn man die Zeit bis zum nächsten Friseurtermin überbrücken möchte, sich aber trotzdem die Haare nicht mit Selberfärben versauen will, ist ein Ansatzspray. Es funktioniert genauso wie ein gefärbtes Trockenspray, nur mit mehr Farbpartikeln – und kaschiert so bis zur nächten Haarwäsche euren Ansatz.

Wer eh schon ein gefärbtes Trockenshampoo, wie das von Batiste, zu Hause hat, kann es auch erst einmal mit diesem ausprobieren.

Tipp 2: Pediküre für zu Hause

Noch sind die Temperaturen zu kühl, um die Füße in Sandalen zu präsentieren. Somit ist das die perfekte Zeit, um sie für den anrollenden Frühling fit zu machen. Leider ist die einfache Variante (bei der Kosmetikerin in einen Massagesessel fallen lassen, Augen zu und fertig) gerade nicht möglich. Unsere Tipps hier sind aber fast genauso einfach...

Die futuristische Methode

Ja, meine Gelnägel haben schon seit Wochen kein Nagelstudio mehr gesehen. Ein echter Horror, kann ich euch sagen!

Mein absoluter Favorit, um unliebsame Hornhaut zu entfernen, sind diese Socken von Balea. Und so gehts:

  • Füße gründlich mit Seife waschen
  • Gut abtrocknen
  • Socken überstreifen
  • 30-60 min einwirken lassen (je nach dicke der Hornhaut)
  • Gründlich mit Seife abwaschen
  • Abtrocknen

Die klassische Variante

 

Wer es klassisch mag, kann natürlich auch zu altbewährten "Abrubbel-Methode" greifen. Hier kann ich euch die Marke Scholl sehr empfehlen...

Die Pflege danach

Ist die ekelige Hornhaut erstmal entfernt, brauchen deine Füße ganz viel Pflege. Hierfür verwende ich Fuß-Socken-Masken. Ja, richtig gehört! Die sind total praktisch und machen babyzarte Füße. Einfach überstreifen, Einwirkzeit abwarten und fertig ist deine Pediküre für zu Hause!

Tipp 3: Maniküre für zu Hause

Schon seit Wochen haben meine Gelnägel kein Kosmetikstudio mehr gesehen. Rausgewachsen bis zur Unendlichkeit und keine Rettung in Sicht - dachte ich. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Kurzerhand habe ich mir also eine Nagelfeile gekauft und erstmal versucht, die Nägel, so gut es meine Künste eben zugelassen haben, in Form zu bringen.

Schritt 1:

  • Eine Nagelfeile für Kunstnägel kaufen
  • Nägel in Form feilen

 

Schritt 2:

Ich habe mir einen Gel-Nagellack gekauft! Ich war so überrascht, denn der Lack sah wirklich so aus, als wäre ich gerade frisch aus dem Nagelstudio gekommen.

  • Durchsichtigen Unterlack auftragen
  • Gut trocknen lassen
  • Gelnagellack in 3 Schichten auftragen (jede Schicht mind. 15 Minuten trocknen lassen
  • Durchsichtigen Überlack verwenden

-> Und fertig ist die @Home Maniküre!

Tipp 4: Wimpernverlängerung

An alle Mädels, die sich sonst einmal im Monat die Wimpern verlängern lassen, und bei denen nun nach drei Wochen Isolation nur noch zwei einsame, armseelige Wimpern herumflattern - I FEEL YOU!

Leider kann ich euch keine Tipps geben, wie ihr euch selbst eine Wimpernverlängerung machen könnt. Das geht leider nicht - I am sorry! Aaaaaber ich habe trotzdem einen Tipp für euch, wie ihr wieder eine volle, wunderschöne Wimpernpracht bekommt.

 

  • Alle noch verbliebenen Wimpern mit Rizinusöl entfernen (Öl löst den Kleber und Rizinus regt den Wimpernwachstum an)
  • Das Öl schön einmassieren
  • Jede Abend ein Wimpernserum am Wimpernkranz anwenden

Nach zwei Wochen werdet ihr den ersten Effekt sehen! Entweder ich wollt danach gar keine Verlängerung mehr haben, oder eure eigenen Wimpern sind so gut nachgewachsen und stabil, dass ihr bei eurer Wimperndesignerin richtig Gas geben könnt! Na, da lohnt sich das Warten doch, oder nicht?

Meine Lieben Mädels, mit diesen Tipps kommt ihr auf jeden Fall die nächsten Wochen auch ohne Kosmetikerin um die Runden – und bald können wir sicher auch die Kosmetikstudios wieder stürmen! Und bis dahin - sieht euch eh keiner :)

 

Bussis

eure Nadine