Bürokleidung für den Sommer

Bürokleidung für den Sommer

Es ist einfach viel zu heiß! Ich selbst bin leider absolut gar kein Sommerkind. Mir macht das ziemlich genau zwei Tage lang Spaß und dann sehne ich mich schon wieder nach Herbst oder wenigstens Frühling. Aber leider komme ich auch nicht darum, im Sommer im Büro aufzukreuzen ;D Und da stellt sich mir tatsächlich täglich die Frage: Was ziehe ich an, ohne direkt zu zerfließen und ohne auszusehen, als sei ich auf dem Sprung ins Freibad? Im Laufe der letzten Jahre, habe ich da einige Regeln oder Tipps für mich entdeckt. Let's go:

Länge

Eine eiserne Regel (welche meiner Meinung nach, nicht nur im Büro gelten sollte): Entweder oben oder unten kurz – niemals beides. Ein "kurzer" (für die Arbeit aber bitte kein Mini-Rock) Rock, sollte nicht mit einem engen Top kombiniert werden und umgekehrt. Mein Tipp: Maxiröcke und Maxikleider!

 

Stoffe

Auch auf die Stoffe solltet ihr im Sommer besonders achten: In Kunstfaser schwitzt man deutlich mehr, als in Seide oder Leinen. Mit Leinen-Blusen oder Shirts kann man auch den ein oder anderen Rock noch einmal alltagstauglicher gestalten und sieht dabei auch noch super lässig aus.

Und: Wählt lieber weite, fließende Kleidungsstücke. So kann die Luft besser zirkulieren und man kommt nicht so ins Schwitzen, wie im engen Kostüm oder engen Hosen.

Farben

Klar ist ja schon einmal, dass dunkle Farben, sich natürlich aufheizen. Aber Achtung! Auch von Grau solltet ihr an heißen Tagen die Finger lassen, da sieht man unangenehme Schweißflecken besonders schnell.

Und so schön es auch ist, lockere weiße Shirts zu tragen: Achtet im Büro darauf, dass man den BH darunter nicht seht. Am besten seid ihr da mit einem hautfarbenen oder nudefarbenem BH beraten. Auch weiß scheint leider meistens hindurch.

Aber wenn ihr das alles beachtet, solltet ihr bereit sein, den Sommer im Büro zu überstehen. Viel Spaß, Girls!

Eure Saskia