Interview mit Hanna Bohnekamp: Selbstvertrauen, Akne, Bodypositivity

Interview mit Hanna Bohnekamp: Selbstvertrauen, Akne, Bodypositivity

2010 belegte Hanna Bohnekamp den zweiten Platz bei "Germany’s next Topmodel". Obwohl sie den Sieg knapp verpasste, modelte sie danach trotzdem weiter – erfolgreich, bis sie eine Entscheidung traf. Wie viele Frauen entschied sich Hanna, die Pille abzusetzen – und bekam plötzlich Pickel. Wegen ihrer Hautunreinheiten bekam sie weniger Jobs – dafür aber jede Menge Medienaufmerksamkeit und eine Plattform, auf der sie anderen Frauen Mut machen kann.

Wir haben Hanna interviewt und erfahren, wie sie ihre Haut wieder lieben lernte und wie sie mit fiesen Kommentaren umgeht.

Liebe Hanna, was machst du aktuell?

Ich studiere in Paderborn auf Lehramt. 
 

Du bist in letzter Zeit ziemlich durch die Medien gegangen – aber für ein tolles Thema! Seit wann hast du „Probleme“ mit deiner Haut?

Ja, da war plötzlich schön viel los in meinem Leben! Die Veränderung meiner Haut begann im Oktober 2018.
 

Hat es dich viel Überwindung gekostet, mit dem Thema Haut/Akne an die Öffentlichkeit zu gehen? Was hat dich letztendlich dazu bewogen?

Es hat mich traurig gemacht dass ich nun so aussehen musste...aber als ich gemerkt habe, wie es mich einschließt, wollte ich sofort etwas dagegen unternehmen! Meine Haut durfte nicht der Grund dafür sein mich nicht mit Freunden zu treffen, also habe ich der Trauer den Kampf angesagt.

 

Sicher konntest du damit nicht immer so selbstbewusst umgehen: Wie bist du so geworden?

Erstmal musste ich das selbst akzeptieren. Die Entscheidung dazu war schnell gefällt, nur es Wirklichkeit werden zu lasen, das ging nicht von heute auf morgen. Nach der Akzeptanz kam dann das Lieben-Lernen. Sommersprossen finde ich z. B. umwerfend schön... so habe ich mir meine eigenen Flecken im Gesicht selbst schön geredet... das hat natürlich nicht jeden Tag geklappt, aber geholfen hat es mir trotzdem. 
 

Woher nimmst du deine Kraft, auch eventuell böse Kommentare in Kauf zu nehmen und dich trotzdem ungeschminkt zu zeigen und nicht zu verstecken?

Alle blöden Kommentare sind nur der Beweis dafür, wie begrenzt der Horizont des/der Verfassers/in ist.
 

Was rätst du Mädchen, die ähnliche Probleme haben?

Ich rate jedem, den ersten Schritt bei sich selbst zu tun. Es wird viel von einem verlangt in der Gesellschaft und man versucht dem nachzukommen. Dabei vergisst man, wie irrelevant es ist, wenn man seine eigenen Prioritäten kennt. Warum will ich von irgendwem für schön gehalten werden? Was hab ich davon – außer Druck? Ich will lieber für lebensfroh, stark oder selbstbewusst gehalten werden. Was hab ich davon? Naja, auf jeden Fall Spaß und mehr Mut im Leben, egal wie mein Gegenüber mich bewertet. 

 

Was war das Beste, was dir passiert ist, seitdem du so offen mit dem Thema umgehst und dich nicht versteckst?

Ich bin wahnsinnig befreit seitdem ich kein Make Up mehr für mein Selbstbewusstsein brauche. Genauso habe ich viel mehr Freunde um mich, die sich mit ähnlichen Problemen rumschlagen und dadurch ist mal weniger alleine. Wenn ich nie was gesagt hätte, wäre ich noch immer alleine mit meinen Gedanken.

Was bedeutet für dich Selbstliebe?

Es ist ein großes Wort und ich denke, viele können nichts damit anfangen. Genauso ging es mir. Für mich ist es die Akzeptanz der eigenen vermeintlichen Fehler. Sozusagen mit sich selbst im Reinen zu sein. Zu erkennen, dass die eigenen Beine nicht zu fett sind, sondern die Hose zu klein. Das ist ein riesiger Unterschied.

Was würdest du anderen Mädchen, die Probleme mit ihrem Körper haben ­– egal welcher Art – gerne mit auf den Weg geben?

Es gibt kein Problem mit deinem Körper! Niemals! Denn die Normen sind das Probelm! Also haben die Normen ein Problem mit dir und nicht umgekehrt. 

 

Wir finden Hannas Mut super bewundernswert und drücken ihr für ihren weiteren Weg die Daumen! Für jede Menge schöne Bilder und viele positive Vibes, folgt Hanna auf Instagram!